Energiespeicherlösungen

Antriebsbatterien für die Logistik

In der Logistikbranche kommen zahlreiche elektrisch betriebene Flurfördergeräte zum Einsatz. An erster Stelle steht dabei der Gabelstapler, doch finden auch Hubwagen, Zugmaschinen und andere Fahrzeuge Verwendung. Ein wichtiger Aspekt beim Betrieb dieser Geräte ist die Energieversorgung. Traditionell kommen hierfür Bleiakkus zum Einsatz. Mittlerweile gibt es jedoch noch eine weitere Alternative. Die RKB electronic AG bietet moderne LiIon-Akkus mit zahlreichen Vorteilen an. Diese sorgen für einen effizienten und kostengünstigen Betrieb der Flurfördergeräte.

Hohe Energiedichte für eine platzsparende Bauweise

Lithiumakkus haben eine sehr hohe Energiedichte. Das bedeutet, dass die Akkus bei gleicher Kapazität deutlich kleiner und leichter sind als herkömmliche Bleiakkus. So lassen sich besonders kleine Fahrzeuge konstruieren oder es ist möglich, auf dem bisher notwendigen Raum erheblich mehr Akkus anzubringen, um die Nutzungsdauer zu erhöhen.

Hohe Strombelastbarkeit für eine optimale Leistung

Antriebsbatterien mit Lithium-Eisenphosphat zeichnen sich durch eine sehr hohe Strombelastbarkeit aus. Das sorgt dafür, dass sich damit selbst Geräte mit einer sehr hohen Leistung betreiben lassen.

Standzeitoptimierung durch schnelle Aufladung

Die Ladezeiten der LiIon-Akkus sind deutlich geringer als bei Bleiakkus. In Verbindung mit der bereits erwähnten höheren Kapazität trägt das zur Standzeitoptimierung bei. Bei Gabelstaplern und anderen Flurförderungsfahrzeugen verbessert sich dadurch das Verhältnis zwischen Arbeits- und Ladezeit, was die Effizienz steigert.

Universell einsetzbar durch hohen Temperaturnutzungsbereich

Lithium-Akkus kommen selbst mit extremen Temperaturen klar. Sie sind von -20 °C bis +60 °C einsatzbereit. Daher eignen sie sich auch optimal, wenn die Fahrzeuge im Winter im Freien zum Einsatz kommen sollen.

Geringe Wartung und hohe Lebensdauer

Lithium-Akkus sind wartungsfrei, wodurch die Betriebskosten sinken. Darüber hinaus zeichnen sie sich durch eine im Vergleich zu Bleiakkus sehr hohe Zyklenzahl aus. Die hohe Lebensdauer trägt ebenfalls zu einer kosteneffizienten Nutzung bei.

Geringe Selbstentladung

In Betrieben, in denen die entsprechenden Fahrzeuge nur gelegentlich zum Einsatz kommen, wirkt sich die geringe Selbstentladung der Traktionsbatterien sehr positiv aus. Damit stellen selbst längere Standzeiten kein Problem dar.

Broschüre herunterladen