Richtlinien

UN-Transporttest

Die UN Transportvorschriften für Lithium Batterien sind im ADR (= Europäisches Übereinkommen über die internationale Beförderung gefährlicher Güter auf der Straße) geregelt.

Lithiumbatterien werden seit dem 01.01.2009 beim Transport als Gefahrgut der Klasse 9 eingestuft. Um den Transport zu ermöglichen sind somit einige Vorschriften einzuhalten die im ADR im Einzelnen beschrieben sind.
Hierbei muss zwischen Lithium-Metall-Batterien, Lithium-Ionen-Batterien und der Art und Weise der Verpackung unterschieden werden.

  • UN 3480 Lithium-Ionen-Batterien
  • UN 3481 Lithium-Ionen-Batterien in Ausrüstung oder mit Ausrüstung verpackt
  • UN 3090 Lithium-Metall-Batterien
  • UN 3091 Lithium-Metall-Batterien in Ausrüstung oder mit Ausrüstung verpackt

Jeder Akkutyp muss zusätzlich einen UN-Transport-Test nach Kapitel 38.3 des Handbuches für Prüfungen und Kriterien Teil III bestehen. Erst dann ist der Transport von Lithium-Batterien überhaupt möglich.
Unser Unternehmen bietet diesen UN-Transport-Test als Dienstleistung an, um unseren Kunden die aufwendige Bearbeitung zu ersparen. Für weitere Informationen bitten wir Sie Kontakt mit uns aufzunehmen.

Das Batteriegesetz – BattG

Das Batteriegesetz setzt die europäische Altbatterierichtlinie von 2006 in nationales Recht um und gilt in Deutschland seit dem 01.12.2009. Es beinhaltet verbindliche Ziele für die Rücknahmemenge, sowie Beschränkungen für die Verwendung von Cadmium und Quecksilber bei Batterien und Akkumulatoren. Hersteller und Importeure sind laut BattG § 4 verpflichtet sich im Batterie-Melderegister des Umweltbundesamtes unter Angabe der durch Rechtsverordnung nach § 20 (1) anzuzeigen (www.umweltbundesamt.de). Die Rücknahme- und Entsorgungsverantwortung liegt immer beim Hersteller, Importeur oder Vertreiber.

Batterie-Entsorgung

Batterien gehören nicht in den Hausmüll!!!

Wir als Hersteller und Vertreiber von Batterien und Akkumulatoren sind zur Rücknahme dieser Produkte nach BattG § 5 verpflichtet. Eine ordnungsgemäße Entsorgung von Batterien ist nicht nur wichtig um Belastungen der Umwelt zu vermeiden, sondern dient auch der Nutzung von Rohstoffen, die zur Herstellung neuer Batterien und Akkus genutzt werden können. Um die richtige Entsorgung zu gewährleisten haben wir uns der Stiftung Gemeinsames Rücknahmesystem Batterien (GRS Batterien) angeschlossen. Die bereitgestellten Sammel- und Transportbehälter werden von GRS Batterien abgeholt, die Batterien/Akkumulatoren sortiert und entsorgt.

mehr Informationen >> http://www.grs-batterien.de/

IEC 62133 Prüfung und CB-Zertifizierung

Wir prüfen Ihre Zellen und Batterien nach der IEC 62133 und können Ihnen dafür auch ein CB-Zertifikat ausstellen. Das CB-Verfahren (CB-Scheme) ist von der Internationalen Elektrotechnischen Kommission (IEC) aufgesetzt worden, um die Zulassung und den internationalen Handel mit elektrotechnischen Produkten zu vereinfachen.

Für die CB-Zertifizierung von Produkten, die Batterien enthalten, ist es ggf. erforderlich, dass diese nach IEC 62133 zertifiziert sind.

Die IEC 62133 unterscheidet prinzipiell zwischen Nickel- und Lithium-Ionen Zellen bzw. Batterien. Abhängig von der Zellchemie und ob Zelle bzw. Batterie sind auch unterschiedliche Tests im Rahmen der IEC 62133 Zulassung durchzuführen.

Für Lithium-Ionen Zellen und Batterien umfasst die IEC 62133 folgende Tests:

8.1.2 Laden
8.2.1 Dauerladen
8.2.2 Mechanischer Beschädigung Gehäuse
8.3.1 Äußerer Kurzschluss
8.3.3 Freier Fall
8.3.4 Thermische Fehlbehandlung
8.3.5 Quetschen
8.3.6 Überladung
8.3.7 Tiefentladung
8.3.8 Transport
8.3.9 Erzwungener interner Kurzschluss

Je nachdem ob eine Zelle oder ein Batteriepack nach IEC 62133 getestet und zertifiziert werden soll, sind ausgewählte Tests davon mit mehreren Prüflingen durchzuführen.

Wenn Sie einen kompetenten Partner suchen, der für Sie schnell und professionell die Prüfung und CB-Zertifizierung nach IEC 62133 durchführt, sprechen Sie uns an!